Allergietestung

Wenn die "Luft" krank macht

Leiden Sie unter ständigem Niesen, geröteten Augen oder Juckreiz in der Nase? Vor allem der bekannte Heuschnupfen, die Hausstauballergie oder Tierhaarallergien machen den Luftwegen zu schaffen. Verursacher sind frei umherfliegende Pflanzenpollen, Milbenkot oder feine Tierhaare in der Wohnung. Ein Allergietest gibt schnell Aufschluss über bestehende Unverträglichkeiten. Zusätzlich kann ein nasaler Provokationstest durchgeführt werden.

Wege in ein Leben ohne Allergie

Eine leichte Allergie kann mittels Akupunktur oder durch geschickte Nahrungsergänzung (Orthomolekulare Medizin) behandelt werden. In schwierigeren Fällen wird hyposensibilisiert. Dabei wird das allergieauslösende Allergen in zunächst kleiner und dann immer größerer Dosis verabreicht. So lernt Ihr Körper mit der Zeit das völlig harmlose Allergen zu tolerieren.